Aromatherapie

Aromatherapie ist die Nutzung von ätherischen Ölen zur Behandlung von Beschwerden. Aroma Öle helfen mit Massagen, Inhalationen und Anwendungen in verschiedenen Therapien zu Verbesserung des körperlichen Befindens.

Aromatherapien: Wirkung und Anwendung von Aroma Ölen

Aromatherapie Anwendung und Wirkung von ätherischen Ölen zur Therapie und Linderung von Beschwerden ist stark im Kommen. Bekannt sind viele Anwendungen mit Aroma-Ölen und den Düften von ätherischen Ölen aus der ayurvedischen Therapie und Ölanwendungen.

Die besten Öle und Lampen – Unsere Empfehlung für die Aromatherapie zu Hause >>>

Die klassische Aromatherapie mit ätherischen Ölen ist aber einfacher und viel leichter zu praktizieren. Deshalb ist die Therapie auch so beliebt und wird gerne zu Hause, in der Altenpflege und in Massage-Praxen angeboten und genutzt.

Typische Anwendungsgebiete für das Therapieren mit Aromen und natürlichen Düften

Aromatherapie heißt Entspannung durch ätherische Öle und Düfte. Gerade im häuslichen Bereich lieben wir ein gutes Raumklima wozu auch ein gesunder Raumduft gehört. Darum ist die Anwendung einer Aromatherapie zu Hause auch kein Problem.

Aromatherapie wirkt entspannend
Aromatherapie wirkt entspannend: Bildquelle

Jeder kann sich eine Duftlampe kaufen, einen Aromaöl aufstellen oder bestimmte Duftkerzen mit ätherischen Ölen anzünden und die Raumluft verbessern. Doch wie wirken die ätherischen Öl und welche gibt es?

Was hilft besser bei Depressionen oder ADHS bei Kindern. Gibt es tatsächlich eine Linderung von Beschwerden alleine durch eine Therapie mit Düften und Aroma-Ölen?

Das sind wichtige Fragen die man sich stellt, ob es wirklich so einfach ist eine positive Wirkung von ätherischen Ölen auf Körper, Geist und Seele zu erfahren.

Wir schauen uns Öle, Lampen und Möglichkeiten sowie die Wirkung und Anwendungsbereiche genauer an und berichten hier darüber.

Wer bereits Erfahrungen damit gemacht hat, kann sich gerne melden und darüber informieren.

Wohlbefinden und Entspannung durch Aromatherapie

Die Nase ist eines der wichtigsten Organe des Menschen und schon wenn wir verschnupft sind und der Geruchssinn etwas eingeschränkt ist, merkt man die Bedeutung von Düften und Gerüchen. Über die Nase schützen wir uns vor Gefahren, zum Beispiel wenn wir etwas als unangenehm riechend empfinden.

Aber guter Gerüche wie zum Beispiel der Bäckerduft besonders zu Weihnachten oder ein gutes Parfüm können für Wohlbefinden und Entspannung sorgen. Genau hier und an den Rezeptoren der Haut setzt die Aromatherapie mit Öl an.

Aromatherapie – Massagen mit Aroma-Ölen

Eine Massage ist meist wohltuend und wirkt auf unseren Körper entspannend. Alleine die Berührung von Mensch zu Mensch wird unter normalen Umständen als angenehm empfunden. Bei der klassischen Massage wird ein neutrales Massageöl verwendet und damit je nach Massagetechnik und Art der Rücken, Nacken oder der ganze Körper massiert.

Bei einer Aromatherapie-Massage nutzt man zusätzlich den Duft und die Inhaltsstoffe von natürlichen Aromaölen. Das geschieht durch Aufstellen einer Duftlampe um die Raumluft nicht nur angenehm war sondern auch gut duftend zu gestalten.

Dieser Duft von ätherischen Ölen in der Aromatherapie sorgt bereits für eine Entspannung und das Wohlfühlen auf der Massageliege. Für die eigentliche Massage kommen nun an statt eines neutralen Massageöles ebenfalls ausgewählte Aromaöle zum Einsatz.

Aroma-Öl Massagen gegen Schmerzen und Verspannungen

Je nach Beschwerden oder Wünschen können der Duft und die Wirkstoffe der ätherischen Öle variiert werden und optimal auf die Bedürfnisse abgestimmt werden. Diese Massageöle werden oft benutzt:

Beispiele für Massage-Öle mit natürlichem Aroma:
  • Aromaöl Set Massageöl Vitamin-C
  • Mandel-Öl
  • Orangenblüten-Öl
  • Traubenkernöl
  • Grüner-Tee-Öl
  • Kaffee-Öl
  • Aloe Vera-Öl
  • Ylang Ylang Öl
  • Orchidee-Lotus-Honig Öl

Bei den Aromaölen für eine Massage, setzt man vor allem auf die Aufnahme der Wirkstoffe über unsere Haut. Aber auch der angenehme Duft der durch die Nase ins limbische System geht, kann seine positive Wirkung entfalten.

Tipp – wer herausfinden mag, was ihm besonders angenehm riecht und er als wohltuend empfindet, sollte sich ein Aroma-Öl Set kaufen. Damit hat man zwischen 5 und 20 verschiedenen Ölen in kleiner Menge und kann selbst testen, was gefällt.

Aromatherapie Öle – ätherische Öle 100% naturrein und natürlich

Aroma Öle sind für eine Aromatherapie unverzichtbar. Wie der Name verspricht, hat man ein aromatisiertes Öl. Dabei wird ein sogenanntes Trägeröl für Aromaöl als Basis benutzt und dieses mit einem synthetischen oder natürlichen Aroma angereichert. Natürliche Aromen sind aus Pflanzen und Stoffen der Natur gewonnen.

Synthetische Aroma Öle werden künstlich hergestellt und sind chemische Verbindungen. Diese Öle sind oft deutlich günstiger als 100% naturreine Aroma Öle. Trotzdem würde ich immer zu natürlichen Ölen für eine Aromatherapie raten.

Achten sie beim Kauf immer auf die Herkunft und auf 100% naturrein in der Bezeichnung. Das ist nicht nur bei Aroma Ölen wichtig auch bei Teebaumöl und anderen Gewürz-Ölen sind naturreine Öle die besser Wahl.

Aromatherapie Lampe

Zu Hause kann man sich ganz einfach mit einem guten, möglichst naturreinen Aroma Öl umgeben und die positiven Effekte einer Therapie mit Aromen nutzen. Dekorative Duftlampen in allen Wohnstilen kann man für wenig Geld kaufen.

Ob sie eine Duftlampe aus Speckstein, Metall oder anderem Material kaufen unterliegt dem eigenen Geschmack und der Einrichtung der Wohnung.

Aromatherapie Duftlampen – Düfte und Aromen für zu Hause

Ab 10 Euro gibt es dekorative Lampen für die Aromatherapie und besonders zu empfehlen sind Diffuser-Lampen. Eine besonders schöne ist diese Bestseller-Duftlampe mit einem orientalischen Look. Dieser Aroma-Diffuser hat es mir angetan weil die Farbe optimal zu meinem Teppich passt.

Dieser Diffuser ist auch in anderen Farbe erhältlich und gefällt mir wirklich sehr gut. Außerdem ist die Benutzung und der Raumduft damit angenehm und gleichmäßig verteilt.

Aromatherapie Diffuser – Unterschied zur Duftlampe

Der Unterschied von einer klassischen Duftlampe und einem Diffuser ist relativ einfach erklärt. Eine Duftlampe besteht meist aus 2 Teilen. Dabei befindet sich im unteren Teil die Möglichkeit ein Teelicht als Wärmequelle zu entzünden und darüber ist ein kleiner Behälter oder ein flache Schale wo das Aromaöl hinein getropft wird.

Durch die aufsteigende Wärme durch das Teelicht wird das ätherische Öl verdampft und verteilt sich im Raum. Einziger Nachteil ist hier die offene Flamme, die man nie unbeaufsichtigt lassen sollte.

Diffuser vs. Duftöl-Lampe

Eine weitere Gefahr gegen über einen Aroma-Diffuser ist, Öl ist brennbar und es muss unbedingt vermieden werden, das Öl von der Schale auf die Kerze gelangt. Deshalb ist die sichere Variante ein Diffuser.

Aroma Zerstäuber mit Ultraschallimpuls für Ölverteilung
Aroma Zerstäuber mit Ultraschall-Impuls für Ölverteilung

Außerdem hat man bei einem Diffuser wie hier oben auf dem Bild, eine gleichmäßige Verteilung des Aromas im Raum durch Ultraschalltechnik. Das ist sehr leise und kann geregelt werden. Zusätzlich kann man über einen eingebauten Timer die genauen Zeiten einstellen. Gerade für Familien mit Kindern ist ein solcher Aroma-Diffuser nicht nur sicher,sondern auch besser zu dosieren.

 Diffuser sind sicherer und optimiert durch Ultraschall Technik und Timer Funktion!

Gesundes Raumklima und wohltuender Duft zu Hause

Jeder kann sich zu Hause eine kleine Wohlfühl-Oase schaffen und für angenehme Düfte und ein gutes Raumklima sorgen. Das kann unbewusst unser Wohlbefinden positiv beeinflussen. Man kann aber auch durch die Auswahl des richtigen Aromaöles Krankheiten vorbeugen und diese behandeln.

Ein bekanntes Beispiel ist das Öl und Aroma des Eukalyptusbaumes. Bei Erkältungen ist eine Aromatherapie im Hause mit einem solchen ätherischen Wirkstoff besonders heilsam für Rachen, Hals und Nase. Die natürliche, desinfizierende Wirkung von Eukalyptus hilft einerseits gegen Viren und befreit andererseits die geschwollenen Atemwege und verschafft mehr Luft.

Fazit zur Aromatherapie:

Die Behandlung und Anwendung einer Aromatherapie ist eine wirklich gute Sache. Dabei bedient man sich wieder entdeckter Inhaltsstoffe von Naturölen. Um die Wirkung von gesunden, ätherischen Ölen zu maximieren, sollten sie möglichst naturrein verwendet werden.

Der wohlige Duft und die Wirkung von Aromen auf unseren Körper über den Geruchssinn und die Haut, hat viele gesundheitliche Vorteile und hilft bei vielfältigen Problemen. Das können Schlafstörungen sein, allgemeines Unwohlsein, Verspannungen im Muskulären Bereich oder Unruhe-Zustände sowie weitere Probleme.

Die heilende Wirkung von Ölen aus Pflanzen und Aromen ist stimulierend, beruhigend oder Schmerz lindernd. Durch das Wissen wie die Aromen und ätherischen Inhaltsstoffe wirken, wird in der Aromatherapie gezielt und erfolgreich eingesetzt.