Möhrensaft

Möhrensaft ist ein gesunder Saft aus Möhren. Wenn von Möhren die Rede ist, sprechen manche auch von Karotten und diese zählen zu den einheimischen, alten Gemüsesorten. Die Karotten/ Möhren enthalten wie viele andere Gemüsesorten, gesunde Inhaltsstoffe und Vitamine. Mit einem frisch gepressten gesunden Saft aus Möhren, kann man seinen täglichen Bedarf an Karotin decken.

Gesunder Möhrensaft

Dass Karottensaft sehr gesund ist, weiß jedes Kind. Besonders Kleinkinder bekommen häufig Möhren-Produkte und haben eine gesunde Gesichtsfarbe. Doch was genau ist so gesund und welche Inhaltsstoffe sind in Möhren enthalten? Besonders für die Sehkraft und den Magen wird der Möhre gesunde Wirkung nachgesagt. Der hohe Anteil an Carotin ist bei den Karotten unter allen Gemüsen am höchsten.

Sehr viel Vitamin B im Möhrensaft

Auch die gesamte Gruppe der B-Vitamine sind im Karottensaft überdurchschnittlich enthalten. Dabei sind besonders die Vitamine B6, B1 und B2 gemeint. Das stärkt das Immunsystem und damit die Abwehrkräfte.
Das Provitamin A ist ebenfalls in Karotten und deren Säften enthalten.

Dieses A-Vitamin ist für die Sehkraft ausgesprochen wichtig und deshalb kennt sicherlich Jeder den Spruch „wenn du schlecht siehst iss Möhren“…hat also wirklich einen wahren Hintergrund. Mit Vitamin C und E kann der Möhrensaft ebenfalls noch Punkten und damit ist Karotte ein Allround Gemüse.

Sodbrennen? Möhrensaft beruhigt die Magenschleimhaut

Der milde Saft der Möhren ist ein richtig gutes Hausmittel gegen Sodbrennen und leider etwas in Vergessenheit geraten. Es leiden in Deutschland jeder 3. Mann und fast jede 5. Frau ab und zu oder regelmäßig unter Sodbrennen. Viele nehmen häufig Tabletten gegen Sodbrennen aber könnten vielleicht auch mit dem Karottensaft dieses Leiden mildern.

Wie viel Möhrensaft täglich ist gesund?

Wer täglich ein Glas Möhrensaft also zirka 250 ml frisch gepresst, oder einen 100% Direktsaft von Möhren trinkt, der lebt deutlich gesünder und deckt einen großen Teil des Tagesbedarfs an B- Vitaminen und Carotin.

Möhrensaft für gute Gesundheit
Möhrensaft Karottensaft

Dieser Saft ist mit einem einfachen Entsafter auch ganz schnell selber gemacht. Wer sich das schälen sparen möchte, kauft frische Möhren am besten auf dem Wochenmarkt vom ortsansässigen Bauern.

Karottensaft lässt sich perfekt mit einem sauren Apfel kombinieren, weil viele den Geschmack von 100% Möhre nicht so gerne mögen.

Tipp: Wer regelmäßig ein Glas selbst gemachten oder guten Direktsaft trinkt, wird eine gesunde Hautfarbe durch das Carotin bemerken. Das sieht nicht nur gesünder aus, sondern zeigt wie unser Körper die Möhren-Inhaltsstoffe aufnimmt. Bekannt ist die schöne bräunliche Gesichtsfarbe von Babys und Kleinkindern die oft Möhren-Brei essen.

Gekaufter Möhrensaft oder selber machen?

Nichts ist leichter als sich seinen Karottensaft selber machen. Mit dem Entsafter können die Möhren in 5 Minuten zum perfekten, frisch gepressten Saft werden. Das schaffen sie selbst schnell früh morgens vor der Arbeit und der Tag beginnt gesund.
Los geht´s:

  1. Möhren auf dem Wochenmarkt vom Bauern vor Ort kaufen. Am besten mit dem Kraut, wer das mag kann es zum Würzen nehmen und wie Petersilie verwenden.
  2. Wer das Schälen der Karotten einsparen möchte, kann das bei solchen Möhren tun und gründliches Waschen und Ausschneiden schlechter Stellen reicht.
  3. Nun in Grobe Stücke schneiden und in den Entsafter geben.
    Fertig ist der 100% frisch gepresste Möhrensaft mit all seinen gesunden Inhaltsstoffen und Vitaminen. Wer nur Möhrensaft nicht mag, kann einen sauren Apfel samt Schale ( natürlich gewaschen) gleich noch mit durch den Entsafter jagen.
  4. Tipp: Optimal kann Carotin und B-Vitamine der Möhre mit etwas Fett aufgenommen werden und darum empfehle Folgendes. Einen Esslöffel kaltgepresstes Leinöl in das Glas Möhrensaft unterrühren.
  5. Ein Süßen vom Karottensaft ist nicht nötig, weil die Möhren selbst Süße einbringen. Wer mag kann ein paar Tropfen Zitronensaft würzen.

Möhrensaft kaufen: Welcher ist eine Empfehlung?

Direktsaft von Möhren kann mittlerweile in jedem Supermarkt gekauft werden. Dabei sollte man auf die Inhaltsstoffe achten und der Saft sollte nicht hoch erhitzt sein. Je natürliche und direkte die Herstellung erfolgt, desto besser und gesünder ist der gekaufte Möhrensaft.

Es gibt eine Anzahl geprüfter Produzenten die für eine sehr gute Produktion von Direktsäften aus Öko-Anbau bekannt sind. Dazu gehört zum Beispiel Schoenenberger mit seinen Heil und Gemüsesäften.

Tipp & Fazit zum Möhrensaft

Karotten oder Möhren sind einheimisch und ganzjährig bekommt man die zu kaufen. Deshalb ist es auch kinderleicht täglich seinen Möhrensaft selber zu machen. Auch gekocht als Gemüse, Möhrensuppe oder Rohkostsalat von Möhren und Äpfeln sind gute und gesunde Vitamin Lieferanten. Gegen Müdigkeit und Abgeschlagenheit können eisenhaltige Getränke sehr gut helfen.

Wer keine Lust hat seinen Karottensaft selbst zu pressen, kann auch gute natürliche Säfte von Karotten kaufen. Regelmäßig am Morgen getrunken hilft Möhrensaft gegen Sodbrennen und auch bei Schwächung der Sehkraft ist es eine echte Stärkung der Augen.

Gemischt mit Apfel wird der Möhrensaft zum echten Energiespender und bringt einen guten Start in den Tag. Ein Apfel am Tag spart ja bekanntlich den Arztbesuch und so haben sie 2 tolle Gemüse in einem Getränk!