Zucker Gefahr

Zucker Gefahr –  Entzündungen vermeiden die Gefahr von Industriezucker – zuckerhaltige Ernährung puscht Entzündungsprozesse! Wer viel mit Entzündungen in den Gelenken, Rheuma, Arthrose oder anderen Entzündungen im Körper zu tun hat, der kommt bei ernsthafter Beschäftigung schnell auf die Ernährung.

Raffinierter Zucker ist einfach nicht förderlich für unsere Gesundheit und auch so manche vermeintlich gute Alternative wie Süßstoff und Fruchtzucker hat seine Tücken.

Zu viel Zucker in der Ernährung

Früher gab es noch keinen raffinierten Zucker und die Menschen kannten nur natürlich Süßungsmittel wie Honig, Argavensirup oder Süßholz. Das hatte den Vorteil, dass der exzessive Konsum von Zucker nicht so vorkam wie heute.

Leider haben sich die Menschen allzu gerne an den süßen Geschmack gewöhnt und wollen scheinbar immer mehr davon. Ein gewisser Suchtfaktor spielt da sicherlich eine Rolle und die Hersteller sind nicht interessiert daran den Zuckergehalt in allen Lebensmitteln zu reduzieren obwohl bekannt ist welchen Schaden der Zuckerkonsum anrichtet.

Industriezucker – Gift im Lebensmittel ?

Auch zu viel Salz in unserer Nahrung ist nicht gesund aber noch viel ungesunder ist der raffinierte Zucker und seine Ableger die zu Hauf in unserer Nahrung vorkommen. Natürlicher Zucker kommt auch in einigen Lebensmitteln am bekanntesten ist unser Obst. Dieser Zucker ist für uns  Menschen nicht so schädlich wie industriell hergestellter Zucker.

Gerade wer eine Diät macht verkennt manchmal, dass in Fruchtsäften und vermeintlich gesunden Smoothies und Früchtedrinks auch allerhand Fruchtzucker enthalten ist der dann ebenfalls für eine Gewichtszunahme oder zumindest zu keiner Gewichtsreduktion führt.

Die Lebensmittelindustrie verdient Milliarden mit süßen Getränken und denkt überhaupt nicht daran den Zuckergehalt zu senken und damit die Getränke für die Menschen gesünder zu machen. An einer gesunden Ernährung ist scheinbar niemand wirklich interessiert auch wenn man diesen Schein gerne wahren will.

Das dicke Geschäft mit dem Zucker

In Frankreich und England hat man schon reagiert von politischer Seite aber in Deutschland lebt die Pharmaindustrie und alle angeschlossenen Institutionen (inkl. Staat!!!) hervorragend von Millionen Zuckerkranken und niemand will sich doch dieses Riesengeschäft entgehen lassen! Weitere wissenswerte Fakten über Zucker gibt es hier.

Darum handeln sie selbst und machen etwas gegen diesen hohen Zuckerkonsum der uns Menschen nachweislich schädigt! Versuchen sie Zucker im Alltag zu reduzieren und wehren sie sich gegen ungesunde Lebensmittel mit denen viele ein Geschäft auf Kosten ihrer Gesundheit machen!

Gemüse und Ost – natürlicher Zucker ist gesünder!

Wer sich mit dem Zuckergehalt und dem großen Schaden den der Industriezucker für unsere Gesundheit anrichten kann beschäftigt, der ist ganz schnell bei einer kleinen Ernährungsumstellung angelangt.

Doch was kann man machen und essen um nicht auf alles verzichten zu müssen? Die Regel ist alt und allen bekannt und dennoch beherzigen noch nicht alle Menschen diese wertvollen Informationen über Obst und Gemüse.

Tipp: Wer nicht auf Zucker in Kaffee oder Tee verzichten will der kann Vollrohrzucker verwenden – das ist eine hervorragende Alternative zum Raffinadezucker der sich auch zum Backen und Kochen verwenden lässt!

Gesundes Obst und Gemüse mit wenig Zucker

Es ist leicht und für jeden in die tägliche Ernährung und in den Alltag einzubauen wenn man statt zuckerhaltiger Riegel und Snacks Obst und Gemüse ist. Gemüse ist hier noch dem Obst vorzuziehen, weil der natürliche Zuckergehalt in Gemüse noch geringer ist als der Fruchtzucker von reifem Obst. Das schmeckt man ja auch und nur wenige Gemüsesorten sind wirklich süß an Geschmack.

Zuckerarmes Obst und Gemüse:

Das bedeutet aber keinesfalls, dass es nicht schmeckt im Gegenteil die scharfen Radieschen, Stangensellerie und Möhren sind die Klassiker und schmecken als Gemüse-Snack viel besser als ein Schokoriegel und sind um Welten besser für unsere Gesundheit!

Zuckerarm kochen – guter Geschmack für unsere Gesundheit

Man kann ohne große Anstrengungen auf 50-70% Zucker im täglichen Leben verzichten ohne sich wirklich sehr einschränken zu müssen.

Das hört sich vielleicht komisch an aber wenn man sich einfach ein paar Änderungen in seiner Ernährung vornimmt ist es wirklich einfach auf mindestens 50% des sonstigen Zuckerverbrauches zu verzichten.

Viele wissen nicht wo und wie viel Zucker in so manchem Lebensmittel versteckt ist und genau hier sitzt das Einsparpotential. Diese Tipps im Alltag können schon helfen den täglichen Zuckerkonsum drastisch zu reduzieren:

Übersicht mit Alltagstipps wie sie Zuckerkonsum reduzieren

So kann man einfach Zuckerkonsum reduzieren - unsere Alltagstipps:
  • Trinken sie keine Süßgetränke wie Cola, Limonaden oder nur solche wo der Hersteller auf eine Zuckerreduktion und gesunde Inhaltsstoffe achtet ein gutes Beispiel ist hier die Bionade © – Tipp: gerade im Sommer frisches kaltes Wasser eine Zitronen oder Limettenscheibe und ein paar Minzeblätter sind herrlich erfrischen und Zuckerfrei!
    NULL Zucker! 100% Zuckereinsparungpotential möglich
  • Statt Schokoriegel und Snacks wie Pommes und Majo zwischendurch für den kleinen Hunger nutzen sie doch eine Bentobox und füllen sich täglich eine Ration Obst und Gemüse in die Box (…es ist nur die erste Woche ungewohnt, dann wollen sie nicht mehr darauf verzichten!)
    Einsparung an Zucker 80% gegenüber Proteinriegel oder süßem Snack möglich
  • Essen sie bittere Schokolade statt Vollmilch oder Nuss-Schokolade und wenn möglich bewusst und genießen wenige Stücke statt einer ganzen Tafel die man vielleicht einfach zwischendurch aus Hunger isst
    40-50% weniger Zucker möglich
  • Achten sie beim Einkauf auf den Zuckergehalt der Lebensmittel – Ketchup zum Beispiel hat oft viel Zucker aber es gibt auch gute Sorten mit weniger Zucker zum Beispiel der Bio-Ketchup von Lidl der sehr gut im Test abgeschnitten hat
    Einsparung 30-50% Zucker in den Produkten beim Vergleich möglich

Mit diesen einfachen Tipps für den Alltag reduzieren sie stolze 50-70% ihres sonstigen Zuckerkonsums! Das ist richtig super und viel gesünder für den Körper.

Gewöhnen sie ihre Kinder und/oder Enkel an diese einfachen Ernährungstipps und geben sie gerade kleinen Kindern nicht so viele Süßigkeiten auch wenn sie es gut meinen! Es spricht nichts gegen ein Eis und mal ein Stück Schokolade aber wenn die Kinder sich nicht an so viel Zucker gewöhnen, dann leben sie später ebenfalls gesunder und bewusster ohne verzichten zu müssen!

Weniger Zucker = weniger Entzündungen im Körper

Weniger Zucker bedeutet nicht weniger Geschmack aber viel Gutes für ihre Gesundheit! Darum lohnt  es sich immer zu beginnen und nicht auf Geschmack und Freude beim Essen und kochen zu verzichten.

Wer beim Kochen besser würzt mit gesunden Gewürzen wie Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander oder anderen entzündungshemmenden Gewürzen kann Salz und Zucker einsparen und muss dennoch nicht auf guten Geschmack verzichten. Gerade bei Gelenkentzündungen und Arthrose wurden mit einer gezielten Ernährung und den 3 Gewürzen gegen Entzündungen erstaunliche Verbesserungen erreicht.

Fazit zu Zucker und dem Zusammenhang mit unserer Gesundheit!

Es ist in vielen Studien erwiesen zu viel Zucker ist einfach schädlich für unseren Körper und lässt Krankheiten schlechter heilen. Zucker puscht Entzündungen im Körper!Die fast 7 Millionen Zuckerkranke alleine in Deutschland zeigen die große Gefahr die im raffinierten Zucker und seinen Ablegern steckt. Hier kann man das ausführlich nachlesen.

Wer sich ein nur ein wenig gesünder ernähren will muss etwas näher hinschauen. Jeder der etwas genauer hinsieht und sich informiert, der hat die große Chance seinen Zuckerkonsum um bis zu 70% zu reduzieren. Das schafft JEDER ohne großen Verzicht.

Darum können wir nur raten sich mit dem Thema Zucker und die Gefahren für den Menschen etwas näher zu beschäftigen. Dieser Ratgeber mit der Wahrheit über die Zuckergefahr* ist durchaus ein lesenswertes Buch und nur zu empfehlen.