Gesunde Haut

Probleme mit der Haut und was dahinter stecken kann

Schuppige, rissige Haut und juckende Stellen können verschiedene Ursachen haben. Falsche Hautpflege und ein ungesunder Lebensstil kann zu Hautprobleme verursachen. Aber es gibt auch einer Reihe andere Gründe warum es zu Problemen mit der Haut kommen kann.

Eine gesunde Ernährung und normale Pflege der Haut sind zwar für innen und außen ein zwar sehr wichtig für unsere gesunde Haut, aber auch andere Faktoren können eine große Rolle spielen. Ob Akne, unreine Haut, Schuppenflechten, Allergien oder Hautekzeme es  gibt unzählige Hautkrankheiten. Viele Einflüsse wirken dabei unterschiedlich stark und sind bei Haut Problemen oft vergessen.

Wer Probleme mit der Haut hat, sucht eine Lösung weil die Haut und unser Gesicht ein Ausdruck unser selbst ist. Bei einer Begegnung sieht man sich zuerst in das Gesicht und jeder will einen guten und gesunden Eindruck hinterlassen. Darum ist gesunde Haut und ein strahlendes Gesicht bei jeder Kontaktaufnahme auch ein Ausdruck dessen wie wir uns fühlen.

Hautprobleme: Trockene Haut, Juckreiz und Schuppen

Trockene Luft in Büroräumen durch Heizen macht nicht nur Allergikern Probleme. Die Luft ist oft derart trocken, dass die menschliche Haut regelrecht austrocknet. Wer trockene Haut hat, der spürt oft Spannungen auf der Haut und es kommt zu winzigen Rissen. Das Spannen der Haut ist besonders an Stellen die sich dehnen müssen, wie Ellenbogen und Knie gefährlich.

Gesunde Haut Probleme behandeln und die Gesichtshaut pflegen
Gesunde Haut Probleme behandeln und die Gesichtshaut pflegen

Oft kommt es zu kleinen Einrissen und durch den Heilungsprozess Verkrustungen und Schuppenbildung. Mancher kennt das Problem auch im Gesicht und hat eingerissene Mundwinkel wo die Hauttrockenheit ein Grund ist. Ein gefährlicher Kreislauf des Juckens, Kratzen, und Aufreißen der Stellen beginnt.

Es wird immer schlimmer und es bilden sich neue schorfigen Stellen. Auch negative Umwelteinflüsse spielen eine große Rolle und sollten beim Kauf von Hautpflege-Produkten beachtet werden.

In den kühleren Jahreszeiten wie Herbst und Winter, sollte man sich gegen kalte, zu feuchte oder trockene Luft schützen. Wer Hauptprobleme hat ist empfindlicher und muss besonders im Winter auf eine gute Pflege der Haut achten.

Krankheiten der Haut was macht Probleme?

Neben vererbten Hautkrankheiten wie Allergien, Schuppenflechte und Akne gibt es auch erworbene Krankheiten. Dazu zählen auch ansteckende Krankheiten wie die Herpes Zoster (Gürtelrose), Windpocken, Hautekzeme und Milben. Ein Krätze Anfangsstadium sieht oft ähnlich aus wie ein Ekzem der Haut und zeigt zuerst nur schuppige, juckende Stellen mit roten Punkten.

Bei Anzeichen von schuppiger, juckender Haut kann es alles Mögliche sein und nicht jeder denkt sofort an eine Infektionskrankheit.
Man muss aber immer an eine Hautkrankheit durch eine Infektion der Haut denken, denn man bekommt die im öffentlichen Leben schneller als mancher glaubt. Auch Ekzeme der Haut können durch offene Hautrisse und damit Eintritt-Stellen für Viren und Bakterien auftreten und müssen behandelt werden.

Gesund Essen und Trinken bei Hautproblemen

Viele wissen nicht, dass unsere Haut in direktem Zusammenhang mit einer gesunden Darmflora steht und deshalb ist eine ausgewogene, gesunde Ernährung besonders bei Hautkrankheiten sehr wichtig. Wer Probleme mit trockener, schuppiger und eingerissener Haut hat, der kann durch eine spezielle Pflege zum Beispiel mit Hanfcreme, Bienensalbe und mit gesunder Ernährung und Produkten der Superfood-Liste schon viel erreichen. Unregelmäßige Essenszeiten und Fastfood sind Hauptgründe für Hautprobleme, wenn sonst keine Hautkrankheit vorliegt.

Es ist keine spezielle Diät notwendig, aber man sollte zu viel Zucker und erhitzte Fette vermeiden. Obst, Gemüsesaft und Ballaststoffe in einem guten Verhältnis, dazu Protein reiche und eiweißreiche Kost reichen um den Körper und die Haut ausreichend zu versorgen.

Fazit zu Problemen mit der Haut:

Die Ursachen für Probleme mit der Haut sind manchmal banal und man kann mit kleinen Änderungen unserer Gewohnheiten und den passenden Pflegeprodukten Abhilfe schaffen.  Wer weiß warum die Anzeichen und Probleme auftreten, kann versuchen gezielt etwas dagegen zu tun.

Da es aber unzählige Krankheiten und damit auch Ursachen gibt, muss man genau überlegen und im Zweifel einen Arzt fragen. Wer eine erblich bedingte Hautkrankheit hat, muss sich damit nicht abfinden.

Es gibt immer Möglichkeiten das Hautbild zu verbessern auch wenn nicht alles heilbar ist. Ein Versuch über eine Ernährungsumstellung und Maßnahmen in unserem Umfeld sowie Meidung von Störungsquellen kann wirklich helfen, unsere Gesundheit und damit für eine gesunde Haut zu sorgen.

Glatte schöne Haut – was hilft wirklich?

Nicht jeder hat genetisch das Glück eine schöne, glatte Haut zu haben und man sollte immer auch an eine Erkrankung der Haut denken und wenn die Probleme länger bestehen, sich nicht scheuen einen Dermatologen zu fragen. Dennoch zeigen TV-Sendungen wie auf N3 „Die Ernährungsdocs“ zum Beispiel, welche Verbesserungen durch eine gezielte Auswahl und Zusammenstellung von Lebensmittel und Änderungen bestimmter Gewohnheiten bringen können.

Es lohnt sich also immer etwas bei Haut-Problemen zu probieren und wenn möglich natürliche Arzneimittel und Naturprodukte zuerst zu nutzen.1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung/en 5,00 von 5)