Rote Bete Saft

Rote Bete Saft ist ein gesunder Saft der Roten Bete Rüben. Die Rote Bete ist auch als Rote Rüben bekannt und ist ein echt ursprüngliches Gemüse. Die Rüben enthalten sehr viele gesunde Wirkstoffe. Der Rote Rüben Saft war früher ein gutes Hausmittel aus Omas Zeiten und kommt jetzt erfreulicher Weise wieder öfter auf den Tisch. Was in diesem Saft alles steckt und wie man ihn selbst machen kann, erfahren sie wenn sie weiter lesen.

Gesunder Rote Bete Saft

Dass Rote Bete Saft sehr gesund ist, wissen viele. Aber was genau steckt gesundes an Inhaltsstoffen drin? Bei welchen Beschwerden ist es ratsam den Saft zu trinken und wie viel ist gut? Besonders für das Blut ist die Rote Bete eine echte Gesundheitsbombe und unterstützt die Blutbildung.

Sehr viel Eisen im Rote Bete Saft

Weil die Roten Rüben als Basisgemüse ein sehr eisenhaltiges Gemüse sind, enthält der Rote Bete Saft natürlich auch sehr viel Eisen. Je reiner und unverdünnter dieser Saft getrunken wird, desto besser und gesünder ist der Saft. Weil die Rote Bete zu den eisenhaltigen Lebensmitteln gehört und ein einheimisches Gemüse ist, kann man sich den eisenhaltigen Trink auch einfach selber machen.
Zusätzlich zum Eisen sind weitere wichtige Inhaltsstoffe enthalten. Mineralstoffe, Folsäure und Vitamine machen den Rote Bete Saft zu einem absolut gesunden Saft.

Hoher Blutdruck ? Mit Rote Bete Saft den Blutdruck senken

Wer regelmäßig Rote Bete Saft trinkt, kann damit einen kleinen Baustein zu einer Reihe von Blutdruck senkenden Maßnahmen tun.

Rote Beete Saft für unsere Gesundheit
Rote Bete Saft

Vermutet wird, dass durch Inhaltsstoffe der Roten Bete die Blutgefäße positiv beeinflusst werden. Eine Erweiterung der Blutgefäße soll begünstigt werden und zur Senkung des erhöhten Blutdrucks führen.

Allerdings gibt es keinen Beweis und es wird nicht als Arzneimittel eingesetzt. Da der Saft aber sehr gesund ist, wird er von Heilpraktiker bei hohem Blutdruck empfohlen. Außerdem gibt es keine Nebenwirkungen wir bei manchen Medikamenten.

Welche Menge Rote Bete Saft täglich ist gesund?

Als optimale Menge für die tägliche Versorgung wird 3 x 250 ml Rote Bete Saft empfohlen. Man sollte auch wenn der Saft noch so gesund ist keine Unmengen trinken. Ein gesundes Maß ist immer besser und hier sollte das Motto „Besser Klasse als Masse“ gelten. Damit ist gemeint, dass man das eisenhaltige Getränk selber machen kann oder einen sehr guten Rote Rüben Saft mit möglichst 100% kauft.
Tipp: Keine Angst, es ist normal wenn sich der Urin etwas rötlich verfärbt! Das kommt natürlich von der tiefroten Farbe des Rote Bete Saft.

Rote Bete Saft: Selber machen oder kaufen?

Mit einem guten Entsafter können sie den Rote Bete Saft ganz einfach selber machen. Eine Empfehlung für einen guten, preisgünstigen Entsafter haben wir hier. Wer regelmäßig seinen Saft selber machen will, für den lohnt es sich auf alle Fälle so einen Entsafter zu benutzen.
Los geht es:

  1. Wenn möglich Rote Bete vom Markt frisch kaufen, bei der Auswahl lieber mittelgroße Rüben auswählen. Auf dem Wochenmarkt ist das Gemüse meist frischer als im Supermarkt. Je frischer desto besser natürlich und umso mehrgesunde Inhaltsstoffe sind noch enthalten
  2. Die Rüben kommen aus der Erde und sind manchmal etwas verschmutzt. Das ist nicht schlimm und schnell abgewaschen. Dabei kann man eine kleine Bürste nehmen das geht schneller und einfach.
  3. Nun besser mit ein paar Gummihandschuhen arbeiten, weil die Roten Rüben stark die Hände färben. Es geht nun an die Haut der Rübe. Dazu einen Kartoffelschäler benutzen um die Haut der Roten Rübe dünn abzuschälen.
  4. Nun einfach vierteln und ab mit der Roten Bete in den Entsafter. Fertig ist der pure Rote Bete Saft mit all seinen wertvollen Inhaltsstoffen, viel Eisen und Vitaminen!
  5. Fertig zum Genießen! 100%iger gesunder Saft aus der Roten Rübe, besser & frischer geht es nicht!

Tipp: Mancher mag den puren Geschmack vielleicht nicht so, der kann einfach einen Schluck Orangensaft dazu mischen. Wer mehr auf Gemüsesäfte steht, kann Möhrensaft oder Fenchelsaft kombinieren. Wem der selbst gemachte Rote Bete Saft zu herb ist, süßt am besten mit etwas Ahornsirup. Auch ein Esslöffel Schwarzkümmelöl macht diesen Saft zu einem wirklich gesunden Getränk.

Rote Rüben Saft – Empfehlung bei Eisenmangel

Man kann sich auch Rote Bete Saft kaufen. Es gibt zahlreiche Anbieter die wirklich geprüfte Ökosäfte anbieten und wo die Qualität stimmt. Ein führender Hersteller gesunder Säfte ist Schoenenberger mit vielen Heilpflanzensäften und sehr gesunden Gemüsesäften.
Wichtig ist immer, dass der Rote Bete Saft nicht aus Konzentrat besteht sondern ein 100% natürlicher Saft ist. Dann sind auch die gesunden Inhaltsstoffe der Roten Bete noch ausreichend enthalten. Nicht jeder hat die Zeit seinen rote Bete Saft selber zu machen und dann kann man beruhigt auf gute Natursäfte zurückgreifen.

Tipp & Fazit: Rote Bete Saft

Die Roten Rüben sind ein einheimisches Gemüse und man kann es das ganze Jahr kaufen. Darum ist es einfach mit einem Entsafter selber seinen Saft zu pressen. Auch gekocht ist die Rote Bete zum Beispiel als Salat oder Suppe ein gesundes eisenhaltiges Lebensmittel. Alternativ kann man auch gekaufte Säfte verzehren und den Eisenbedarf und wichtige Vitamine zuführen. Auch hier sind die gesunden Inhaltststoffe der Roten Bete im Saft verfügbar und darum zu empfehlen.
Das Rad wird mit Smoothies und Grünen Säften gerade neu erfunden und darum kann man zusammenfassend sagen. Rote Bete Saft hat zu Omas Zeiten schon geholfen und alt bewährtes hilft auch heute. Gesunde Säfte aus Gemüse und Obst wie der Rote Bete Saft helfen auf alle Fälle für eine gute Gesundheit!

weitere interessante Beiträge in der Saftkategorie: